Page tree
Skip to end of metadata
Go to start of metadata

Inhaltsverzeichnis

 

1. Hintergrund

Virtuelle Desktop Infrastruktur (VDI) bezeichnet eine Rechenzentrum-Infrastruktur in Unternehmen, bei der komplette Desktop-PCs virtualisiert werden. Dabei wird das Betriebssystem (Microsoft Windows) nicht mehr lokal auf dem Computer ausgeführt, sondern läuft auf dem Server und der Benutzer bekommt nur das Bild zugeschickt. Dank dieser Technologie ist es möglich von überall und von jedem Computer auf die gleiche und gewohnte Umgebung zuzugreifen. Zudem spielt es keine Rolle ob man einen PC, Mac oder sogar ein Tablet benützt, es gibt für die meisten Geräte einen passenden Client mit welchem man auf die virtuelle Umgebung zugreifen kann.

Es gibt verschiedene Anbieter solcher VDI Lösungen. Wir haben uns für den Marktleader VMware und seine Lösung VMware Horizon View entschieden (http://www.vmware.com). 

 

2. VMware Horizon View Clients

Abhängig davon, welches Betriebssystem Sie benutzen, benötigen Sie die passende Software um auf die virtuelle Desktop Umgebung zugreifen zu können. Für Mac und PC gibt es die Software hier zum Download (https://desktop.ksz.ch).
Android und iOS Geräte können die Software mittels Play Store respektive App Store herunterladen und installieren. 

Aktualisieren Sie den Client regelmässig, damit Sie von den neusten Funktionen profitieren können.

 

3. Installation VMware Horizon View Client

3.1. Installation für Windows

Nach dem Herunterladen können Sie das Setup starten und den Anweisungen der Installation folgen. 

Wählen Sie als IP Protokoll: IPv4

WICHTIG: USB-Umleitung muss zwingend installiert werden, falls Geräte vom lokalen PC mit der View Umgebung genutzt werden möchten.

Anmeldung als aktueller Benutzer muss nicht installiert werden.

KSZ Verbindungsserver: desktop.ksz.ch

 

3.2. Installation für OS X

Nach dem Herunterladen öffnen Sie das DMG Packet und verschieben VMware Horizon View Client in den Programme Ordner.


3.3. Installation für iOS

Installieren Sie den VMware Horizon View Client über den Apple App Store.


3.4. Installation für Android

Installieren Sie den VMware Horizon View Client über den Google Play Store.

3.5. Installation für Linux

Kommt noch..


4. Verbinden mit der virtuellen Desktop Umgebung der KSZ

4.1. Verbinden mit Windows

Starten Sie den VMware Horizon View Client von Ihrem Desktop oder dem Startmenü.

Verbinden Sie sich mit dem KSZ Server.

Melden Sie sich mit Ihrem Kürzel und Passwort an, welches Sie auch an den Arbeitsstationen an der KSZ verwenden. Domäne ist EARTH.

Nach erfolgreichem Anmelden stehen Ihnen nun die wählbaren virtuellen Maschinen zur Verfügung auf welche Sie verbinden können. In der Regel sollte nur der Standard Windows 7 Desktop zur Verfügung stehen.

Sie können ebenfalls die Bildschirmauflösung und zusätzliche Einstellungen über das Kontextmenü einstellen - Rechter Mausklick auf die gewünschte virtuelle Maschine.


4.2. Verbinden mit OS X

Starten Sie den VMware Horizon View Client von Ihrem Programm Ordner.

Fügen Sie einen Verbindungsserver hinzu indem Sie auf das Plus klicken. Verbindungsserver: desktop.ksz.ch

Verbinden Sie sich mit der virtuellen Desktop Umgebung indem Sie einfach auf die Wolke doppelklicken. Melden Sie sich mit Ihrem Kürzel und Passwort an, welches Sie auch an den Arbeitsstationen an der Kanti verwenden. Domäne ist EARTH.

Nach erfolgreichem Anmelden stehen Ihnen nun die wählbaren virtuellen Maschinen zur Verfügung auf welche Sie verbinden können.


4.3. Verbinden mit iOS

Starten Sie den VMware View Client vom iOS Homescreen. 

Fügen Sie den Verbindungsserver hinzu: desktop.ksz.ch

Melden Sie sich mit Ihrem Kürzel und Passwort an, welches Sie auch an den Arbeitsstationen an der Kanti verwenden. Domäne ist EARTH.

Nach erfolgreichem Anmelden stehen Ihnen nun die wählbaren virtuellen Maschinen zur Verfügung auf welche Sie verbinden können.

Hinweis: Der iOS Client merkt sich den letzten Desktop und möchte beim Anmelden direkt mit diesem Verbinden. Bei Updates oder sonstigen Anpassungen kann es sein, dass dieser Desktop nicht mehr zur Verfügung steht und es wird eine Meldung ausgegeben, dass mit dem Desktop nicht verbunden werden kann. Einfach auf das Wolkensymbol klicken und sich nochmals anwählen, dann erscheint die Auswahl mit den virtuellen Maschinen und der Zugriff sollte ebenfalls wieder funktionieren.


4.4. Verbinden mit Android

Starten Sie den VMware View Client vom Android Homescreen.

Fügen Sie den Verbindungsserver hinzu: desktop.ksz.ch

 

Melden Sie sich mit Ihrem Kürzel und Passwort an, welches Sie auch an den Arbeitsstationen an der Kanti verwenden. Domäne ist EARTH.

Nach erfolgreichem Anmelden stehen Ihnen nun die wählbaren virtuellen Maschinen zur Verfügung auf welche Sie verbinden können.

4.5. Verbinden mit Linux

Kommt noch..

5. Datenaustausch mit der VDI

5.1. Lokale Festplatten verbinden mit Windows

Beim ersten Laden einer virtuellen Maschine wird automatisch nachgefragt, ob Sie den Zugriff auf ihre lokalen Daten zulassen möchten.

Normalerweise wird für die Freigabe die eigenen Dokumente verwendet. Falls Sie noch andere Ordner oder Laufwerke freigeben möchten, können Sie dies in den Optionen der virtuellen Maschine einrichten

Jetzt erscheinen die gewählten Freigaben im Windows Explorer auf der View.

5.2. Lokale Festplatten verbinden mit OS X

Beim ersten Laden einer virtuellen Maschine wird automatisch nachgefragt, ob Sie den Zugriff auf ihre lokalen Daten zulassen möchten.


Normalerweise wird für die Freigabe der persönliche Ordner verwendet. Falls Sie noch andere Ordner oder Laufwerke freigeben möchten, können Sie dies in den Einstellungen vom VMware Horizon View Client einrichten.


5.3. USB Gerät verbinden mit Windows

Sobald man mit der View Umgebung verbunden ist und das USB Gerät am Computer eingesteckt ist, sollte dieses über das Menü „USB-Gerät verbinden“ ersichtlich sein. Durch einfaches Anwählen kann man nun das Gerät mit dem virtuellen Desktop verbinden.

Das USB Gerät erscheint nun in der Übersicht des Windows Explorers.


5.4. USB Gerät verbinden mit OS X

Sobald man mit der View Umgebung verbunden ist und das USB Gerät am Computer eingesteckt ist, sollte dieses über das USB Symbol ersichtlich sein. Durch einfaches Anwählen kann man nun den Datenspeicher mit dem virtuellen Desktop verbinden.

 

Das USB Gerät erscheint nun in der Übersicht des Windows Explorers.

6. Direkter Zugriff über den Web Browser

Wenn immer möglich, sollte der Client wie oben beschrieben verwendet werden. Der Zugriff über den Web Browser ist wesentlich weniger schnell und eingeschränkt. Es bestehen ausserdem höhere Sicherheitsrisiken als beim Client.

Im Notfall oder z.B. kein Gerät mit dem Client zur Verfügung steht, lässt sich die Virtuelle Desktop Infrastruktur auch direkt nur mit einem Web Browser benutzen.

Der Zugang erfolgt über:

https://desktop.ksz.ch/

Dann "VMware Horizon HTML Access" wählen

Im nächsten Schritt die üblichen KantiNetz Zugangsdaten eingeben:

dann "Windows 10" wählen: